BASISBILDUNG AM ARBEITSPLATZ IDENTIFIZIEREN
In 6 Schritten die Anforderungen an Basisbildung in betrieblichen Abläufen beschreiben

Flip Book Grau copy 

Im Vorfeld zu einer Arbeitsplatzanalyse in einem Unternehmen sollten Sie sich als Bildungsanbieter – falls Sie nicht bereits über branchen- und berufsspezifische Expertise verfügen – gut vorbereiten.

Denn Sie müssen in der Lage sein, die Tätigkeiten, die an einem Arbeitsplatz auszuführen sind (auch von gering qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen), genau zu beschreiben, um die für die Ausführung der Aufgaben und Tätigkeiten notwendigen Basisbildungsanforderungen zu definieren.

BASISBILDUNG AM ARBEITSPLATZ IDENTIFIZIEREN
In 6 Schritten die Anforderungen an Basisbildung in betrieblichen Abläufen beschreiben

Flip Book Grau copy 

Im Vorfeld zu einer Arbeitsplatzanalyse in einem Unternehmen sollten Sie sich als Bildungsanbieter – falls Sie nicht bereits über branchen- und berufsspezifische Expertise verfügen – gut vorbereiten.

Denn Sie müssen in der Lage sein, die Tätigkeiten, die an einem Arbeitsplatz auszuführen sind (auch von gering qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen), genau zu beschreiben, um die für die Ausführung der Aufgaben und Tätigkeiten notwendigen Basisbildungsanforderungen zu definieren.

INHALT

EINLEITUNG
ERFASSEN BERUFLICHER HANDLUNGSSITUATIONEN UND DER ANFORDERUNGEN AN BASISBILDUNG IN 6 SCHRITTEN
SONDERFALL - ANALYSE DER FACHSPRACHLICHEN PRÜFUNGSANFORDERUNGEN IN BEZUG AUF BASISBILDUNG
IMPRESSUM

EINLEITUNG (Auszug)

Der vorliegende Leitfaden beschreibt, wie man die Anforderungen einer Tätigkeit oder eines Arbeitsplatzes am Beispiel von Bauhilfskräften in Bezug auf die Basiskompetenzen erfassen kann.

Das im Folgenden beschriebene, relativ aufwändige Vorgehen eignet sich, wenn man solide Grundlagen für einen vielfältigen späteren Gebrauch haben möchte, wenn z. B. in einem Unternehmen die Einführung neuer Technik geplant ist oder absehbar die schriftsprachlichen Anforderungen steigen werden.

ERFASSEN BERUFLICHER HANDLUNGSSITUATIONEN UND DER ANFORDERUNGEN AN BASISBILDUNG IN 6 SCHRITTEN (Auszug)

SCHRITT 1
Beschreibung der Aufgaben und Tätigkeiten für Bauhilfskräfte am Beispiel ausgewählter Tätigkeitsfelder

SCHRITT 2
Zuordnung der Anforderungen an Basisbildung pro Tätigkeitsfeld

SCHRITT 3
Zusammenfassung der Basisbildungsanforderungen

SCHRITT 4
Aufschlüsseln der allgemeinen Tätigkeitsprofile auf betriebliche Anforderungen und Situationen

SCHRITT 5
Arbeitsplatzbeobachtung und Befragung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern

SCHRITT 6 Resümee
Sind die Anforderungen an Basisbildung erstmal definiert und zusammengefasst, haben Sie bereits eine optimale Grundlage erarbeitet, um den nächsten Schritt zu tun, nämlich den konkreten Bildungsbedarf der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erheben.
Jetzt ist auch der geeignete Zeitpunkt, mit dem Unternehmen die Zielrichtung und den zeitlichen Umfang einer Weiterbildung festzulegen.
Denn ein Verfahren, z. B. ein Assessment zur Ermittlung des Bildungsbedarfs, kann mit ganz unterschiedlicher Zielsetzung erfolgen.
Ebenfalls kann ein einmal beschriebenes Anforderungsprofil in Zusammenhang mit den erhobenen Bildungsbedarfen dazu genutzt werden, um Bildungsmodule zu konzipieren, die die Bedarfe des Unternehmens und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berücksichtigen sowie praxisnah und flexibel gestaltet werden können.

SONDERFALL - ANALYSE DER FACHSPRACHLICHEN PRÜFUNGSANFORDERUNGEN IN BEZUG AUF BASISBILDUNG (Auszug)

Bei den Adressaten handelt es sich um Migranten und Migrantinnen, die durch eine modulare berufliche Weiterbildung (Nachqualifizierung) mit integrierten Basisbildungsangeboten in die Lage versetzt werden sollen, einen anerkannten Berufsabschluss (Externenprüfung bei der Kammer) zu erlangen.

Ziel ist die Vorbereitung auf die fachliche Zwischenprüfung bei der Kammer mit besonderer Förderung der arbeitswelt- und fachbezogenen Basisbildungskompetenzen.

IMPRESSUM

ZUKUNFTSBAU GMBH
CHARLOTTENBURGER STR. 33 A
13086 BERLIN
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

WWW.SPINPRO.INFO
WWW.GRUNDBILDUNG-UND-BERUF.INFO

KONTAKT
DR. KLAUS J. BUNKE
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DIE VORHABENSPARTNER SIND:
ZUKUNFTSBAU GMBH
BERUFSFÖRDERUNGSWERK E.V. DES BAUINDUSTRIEVERBANDES BERLIN-BRANDENBURG E.V.
TECHNISCHE UNIVERSITÄT BERLIN, INSTITUT FÜR BERUFLICHE BILDUNG UND ARBEITSLEHRE
L.I.S.T. LÖSUNGEN IM STADTTEIL STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT MBH

Logo BMBF RGB 240px

Das Vorhaben „Strategien zur Personalentwicklung gewerblicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen" ist Teil des Förderschwerpunktes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „Arbeitsplatzorientierte Al-phabetisierung und Grundbildung Erwachsener".
Dieses Vorhaben wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter den Förderkennzeichen 01AB12017A, 01AB12017B, 01AB12017C, 01AB12017D gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.