"Fortbildung wird durch das Trainieren von Basiskompetenzen nachhaltiger."

 

„Schon in der Schule hab‘ ich nicht so gern geschrieben, war halt‘ nie so meine Sache“, meint die 29-jährige Frau A., die jetzt ihren Berufsabschluss nachholen möchte.

Sie arbeitet als Angelernte im Malerbereich. Sie hat viel Erfahrung: Beschichten und Bekleiden von Innenwänden, Decken, Böden und sogar Fassaden von Gebäuden zählten bereits zu ihren Aufgaben. Doch zu der ausführenden Praxis kommt jetzt die Theorie hinzu.

In Fachtexten werden Analysemethoden, Bearbeitungstechniken, chemische Zusammensetzungen, physikalische Wirkungen beschrieben und erläutert. Komplexe Aufgabenstellungen, z. B. Kundenaufträge, müssen fachgerecht bearbeitet und dokumentiert werden.

Einmal wöchentlich besucht sie mit vier weiteren Malern/innen und Lackierern/innen einen Basisbildungskurs, der von der Zukunftsbau GmbH durchgeführt wird. Gemeinsam üben sie jetzt, komplexe Fachtexte zu lesen, Arbeitsabläufe zu notieren, Material- und Mengenlisten zu erstellen, Kosten zu kalkulieren und fachgerecht Pläne und Entwurfsskizzen anzufertigen. Regelmäßig müssen sie ihre Ergebnisse präsentieren und lernen so, wie man Kundenwünsche in die Auftragsausführung einbezieht und dokumentiert.

Alle wünschen sich, erfolgreich die Gesellenprüfung zu absolvieren, und die Unternehmen unterstützen ihr Ziel. Der Kurs findet während der regulären Arbeitszeit statt.